Unternehmen Malermeister Weiß GbR

Die Firma wurde 1996 zunächst als Einzelunternehmen von Malermeister Wolfgang Weiß in Münster-Amelsbüren gegründet.

Seit Januar 2008 wird der Betrieb als GbR geführt, Mitgesellschafter ist Sohn Sebastian Weiß, der ebenfalls seit 2004 als Malermeister tätig ist.

Im Dezember 2009 wurde das neue Firmengebäude an der Schadowstraße eingeweiht und bezogen.

malerWeiss

Die strukturelle und organisatorische Weiterentwicklung bietet viele neue Möglichkeiten. In dem neuen Firmengebäude ist neben einer Lagerhalle auch eine moderne Bürolandschaft und ein Showroom untergebracht.

Kompetente Lösungen

Ausgewählte Teppichmuster, Farbkarten und Tapetentafeln kann der Kunde in der Ausstellung betrachten, befühlen und auf Wunsch auch mit nach Hause nehmen, um seine Wahl zu treffen. Außerdem werden an Wänden und Böden der Ausstellung originalgetreu die Möglichkeiten veranschaulicht, wie Altbauten mit Hilfe dünner Spachtelbeläge saniert oder Wände in Natursteinoptik realisiert werden können.

malerWeiss02

Ausbildung hat hohen Stellenwert

Zusätzlich in der Lagerhalle untergebracht ist ein Übungsraum für die derzeit acht Auszubildenden, in dem sie tapezieren, lackieren, verschiedene Streichtechniken und vieles mehr üben.

Dies bereite sie sehr gut auf ihre Prüfungen vor und fördert die Motivation enorm, da die angehenden Gesellen dadurch relativ schnell nach Beginn der Ausbildung in der Lage sind, anspruchsvolle Arbeiten eigenverantwortlich durchzuführen.

Das eigenständige Arbeiten der Lehrlinge ist bei einer Mitarbeiterstruktur von 3 Meistern, 16 Gesellen und z.Zt. 6 Auszubildenden auch zwingend notwendig.

Malerbetrieb

Alle herkömmlichen Malerarbeiten in Innen- wie Außenbereiche, Fassadenanstriche und Bodenverlegung gehören zum Angebot. Der Schwerpunkt liegt auf der Innenraumgestaltung, bei der sowohl mit gewöhnlichen Maltechniken und Materialien gearbeitet wird, als auch neue Wege, beispielsweise moderne Kalkputztechniken, Lasurtechniken sowie Echtmetall-Oberflächen gegangen werden.

Graffiti-Entfernung

Eine Besonderheit im Portfolio ist die Entfernung von Graffiti. Durch ein spezielles Niederdruckverfahren werden die hässlichen Beschmutzungen mit Hilfe von mikrofeinem Glaspudermehl vom Klinker, Sandstein oder Metall „wegradiert“.

Neue Wege

Spachtelbeläge in Natursteinoptik eignen sich hervorragend, um Bädern, Fußböden oder Wänden ein neues Gesicht zu verleihen. Der lediglich acht Millimeter starke Belag erspare das mühsame Entfernen von altem Putz, Estrich und alten Fliesen, was in der Regel sehr viel Schmutz verursacht. Das ist ein neuer innovativer Weg in der Altbausanierung.

×

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Onlineangebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Datenschutzerklärung